Seit Ende letzten Jahres bin ich glücklicher Besitzer eines Turris Omnia (ver. 2020) Routers. Das Gerät wurde von der tschechischen CZ.nic entwickelt und unterstützt nicht nur das freie Linux-Betriebssystem OpenWrt, sondern ist selbst auch quelloffene Hardware. Das macht den Turris Omnia ideal für meine Basteleien.

In diesem Beitrag will ich erklären, wie ich den Router an meinen Telekom VDSL2-Anschluss angebunden habe.

▸ Weiterlesen

Die flexiblen und günstigen Storage Boxes von Hetzner eigenen sich wunderbar für Backups von Servern und Desktoprechnern. Ich nutze sie, um verschlüsselte Sicherungen meiner Server geografisch getrennt und sicher aufzubewahren. Das Backup-Tool Restic spielt dabei über das SFTP-Protokoll wunderbar mit dem Cloudspeicher zusammen.

▸ Weiterlesen

Seit ein paar Jahren besitze ich einen Yubikey Neo - einen USB- und NFC-kompatiblen Hardware Security Token, den ich in Kombination mit regulären Passwörtern zum Schutz von Zugangsdaten und Account einsetze. In einem früheren Beitrag habe ich bereits die verschiedenen Betriebsmodi des Yubikeys beschrieben. In diesem Beitrag will ich einen kleinen Einblick geben, wie ich mit dem Yubikey arbeite und wofür ich ihn einsetze.

▸ Weiterlesen

Nach meinem Umzug nach Passau habe ich leider nicht mehr die schnelle Internetverbindung, die ich ich vorher hatte. Das betrifft vor allem den Uplink. Ärgerlich, wenn das früher genutzte NAS im Elternhaus steht, und die Bandbreite beim Hochladen über das Internet so gering ist, dass man Backupvorgänge immer wieder frustriert abbrechen muss, um überhaupt noch im Internet surfen zu können.

Um das Problem zu entschärfen, habe ich beschlossen, ein weiteres, aber deutlich kleineres NAS für meine Wohnung zu bauen. Es sollte keine Speichererweiterung darstellen, sondern lediglich Backups meines Laptops beherbergen. Im Folgenden will ich euch die Komponenten meines NAS und das Resultat vorstellen.

▸ Weiterlesen

Ein Kunde wollte mir kürzlich bei meiner Arbeit über die Schulter schauen, um einen Serverfehler und dessen Behebung live nachvollziehen zu können. Mein erster Gedanke ging in Richtung TeamViewer und Co. Ich könnte doch meinen Desktop einfach für ihn freigeben - oder gibt es eine bessere Alternative? Bei meiner Recherche habe ich ein paar Wege gefunden, meine Kommandozeile ohne TeamViewer freizugeben.

▸ Weiterlesen